Von Hamburg über NYC nach Waterloo und zurück nach Lübeck

Hallo, ich bin Christian, Test Engineer aus dem Bereich R&D Product Qualification in Lübeck. Seit August 2008 arbeite ich in der Medizintechnik bei Dräger. Bis Ende 2013 studierte ich Informatik-Ingenieurwesen erst im Bachelor- und dann im Masterstudium an der TUHH (Technische Universität Hamburg-Harburg). Während meines dualen Studium konnte ich nicht nur verschiedene Abteilungen in meinen Praxisphasen kennenlernen, sondern auch Erfahrungen durch zwei universitäre Auslandsaufenthalte in den USA und Kanada sammeln. Heute kann ich sagen, dass ich sehr von den einzelnen Stationen bei Dräger und an der Uni profitiere. Doch was habe ich während meiner Zeit an der Uni und den Praxisphasen in Lübeck alles erlebt? Und was mache ich heute?

China meets Germany

Hey, it’s Vivian again. A few weeks ago I introduced myself as one of the participants in the Dräger International Graduate Program >life<. In this article I am going to tell you about what I was occupied with in Lübeck and give you a little insight on the differences between the life in my home country China compared to the life in Germany working at the Headquarters. Even before I set off for Germany I knew I should prepare myself for the incoming cultural difference.

Customer Visit – Kurztrip zum Kunden

Vor einigen Wochen hatten wir im Rahmen des Dräger Graduate Programms ›life’14‹ die Chance, für ein paar Stunden einen Einblick in den Alltag des interessanten und wichtigen Kundensegmentes „Feuerwehr“ von Dräger zu erhalten. Hierfür besichtigten wir die Lübecker Berufsfeuerwehr die sich nicht nur mit dem Brandschutz beschäftigt, sondern auch im Zivil- und Katastrophenschutz hilft. Wir erhielten dort einen Eindruck über die Vielzahl der Dräger Produkte, die bei der Feuerwehr täglich im Einsatz sind und bekamen einen spannenden Einblick in den Alltag einer wichtigen Kundengruppe.

Much more than liking cat videos: The Social Media Team

Hello my name is Jörg and I am an intern at Dräger’s Social Media Team. Social Media? Of course you know Social Media. Of course you’re familiar with it. Of course you use it. You’re not behind the times, are you? So what do we actually do the whole day? Surfing newsfeeds and liking cat videos? Not quite right - they’re actually penguin videos! That sounds fairly relaxed, doesn’t it? In truth, the reality is much more laborious, but also much more interesting.

Zu Gast im „Paris des Ostens“ – Welcome to Shanghai

Hallo zusammen, ich bin Antje, Junior Supply Chain Manager aus dem Bereich Global Order Fulfillment (GOF), Lübeck. Ich bin auf dem Weg zur Arbeit, zu Draeger Medical Equipment, in Shanghai. Denn auch wenn GOF in Lübeck sein Zuhause hat, spannen sich die Themen über viele Kontinente. Somit bringt mich mein zweites Projekt, welches ich im Rahmen des Graduate Programs >life< ’13 übernehme, in das Land, wo man von Menschen wie mir auch oft als „Langnase“ spricht.

Und heute: Königlicher Besuch aus den Niederlanden

Im Rahmen ihrer Deutschlandreise im März besuchte das niederländische Königspaar die Hansestadt Lübeck. Hier wurden Seine Majestät König Willem-Alexander und Ihre Majestät Königin Máxima von Oberbürgermeister Bernd Saxe, Ministerpräsident Thorsten Albig und Hunderten begeisterten Lübeckern empfangen. Begleitet von Außenhandelsministerin Lilianne Ploumen sowie einer großen Handelsdelegation aus verschiedensten Unternehmen trugen sich Willem-Alexander und Máxima zunächst in das Goldene Buch der Stadt ein, um dann am frühen Mittag schließlich auch Dräger einen Besuch abzustatten. Eine große Ehre für unser Unternehmen.

Vom dualen Studenten ins Masterstudium und zurück zu Dräger…

… so könnte man meinen Lebenslauf kurz zusammenfassen, den ich euch in diesem Artikel kurz vorstellen möchte. Ich war von 2007 bis 2011 der erste duale Elektrotechnik-Student bei Dräger. Dieses vielseitige und sehr praxisorientierte Studium hat mir von Anfang an einen optimalen Einblick in die Tätigkeiten als Entwicklungs-Ingenieur geboten. Es war so aufgebaut, dass ich 50% der Zeit studierte und die anderen 50% bei Dräger in Fachabteilungen, der Ausbildungswerkstatt oder in externen Lehrgängen war.

Hallo zäme! Grüezi aus Bärn… (Teil 2 von 2)

Hallo, ich bin's nochmal - Hannah. Hier kommt der zweite Teil meines Schweizer Reisetagebuchs: Am folgenden Wochenende bekam ich Besuch aus der Heimat. So musste ich meinen Geburtstag nicht allein feiern. Da mein Besuch nur zwei Tage da war, haben wir natürlich das Maximalprogramm in Bern und Umgebung durchgezogen. Unter anderem waren wir auf dem Gurten, dem Hausberg von Bern. Von dort hat man einen super Ausblick auf die gesamte Umgebung. Wir konnten sogar das verschneite Berner Oberland sehen (ein Skigebiet). Da es noch so warm war, haben wir auch die Bären von Bern mitbekommen, welche noch nicht wirklich in Stimmung für Winterruhe waren.

Hallo zäme! Grüezi aus Bärn… (Teil 1 von 2)

Neben Merci und Excusé sind das auch die einzigen Floskeln, die ich hier in Mundart zustande bekomme… Aber nun erst mal von vorn: Ich bin Hannah. Ein Medizintechnikstudium und eine Abschlussarbeit später bin ich im Qualitätsmanagement bei Dräger gelandet. Als Quality Manager bin ich für die Aufrechterhaltung des Qualitätsmanagementsystems innerhalb der deutschen Vertriebs- und Servicegesellschaften von Dräger verantwortlich und unterstütze weltweit bei Qualitätsprojekten im Bereich Vertrieb und Service. Anfang des Jahres durfte ich für zwei Monate nach Bern, um unsere Schweizer Kollegen zu unterstützen.

Indonesia meets Germany

Hey, it’s Erwin again. A few weeks ago I introduced myself as one of the participants in the Dräger International Graduate Program >life<. Now in this article I want to tell you about what I am currently occupied with and give you a little perspective on the differences between the life in my home country Indonesia compared to the life in Germany working at the headquarter.