Weiterbildung mal ganz pragmatisch!

HubschrauberZeichnungHallo, mein Name ist Mandy und ich erzähle euch heute von meiner internen selbst initiierten Weiterbildung bei Dräger.

In meiner Funktion als Application Managerin für Projektgeschäfte ist es oft auch notwendig, technische Fragen kompetent beantworten zu können und in den Projektteams, bei Produktmodifikationen, den Durchblick zu behalten. Das war für mich in der Vergangenheit nicht immer leicht, da ich als gelernte Außenhandelskauffrau und als studierte BWLerin nur bedingt technische Fächer belegen konnte.

Umso gelegener kam ein zufälliges Gespräch mit einem der Ausbilder der Berufsausbildung während eines Seminars. Dieser bot mir spontan eine zweiwöchige Lernphase in der Lehrwerkstatt an. Zur selben Zeit wurden dort auch die Wirtschaftsingenieure, die wir bei Dräger ausbilden, in Sachen Technik geschult, was sehr gut passte. Nach einem kurzen Gespräch mit meinem Chef, der sich sofort einverstanden zeigte, war der Weg zu meiner technischen Weiterbildung geebnet.

HubschrauberDie erste Woche widmeten wir der Mechanik. Vom Feilen, über Bohren und Gewindeschneiden bis hin zum Biegen, Löten und Sägen wurde alles vermittelt und selbst ausprobiert, um die Grundlagen für die nachfolgende Woche zu schaffen. Da stand dann ein Ausflug in die Elektrotechnik an. Die Berechnung von Widerständen, das Bilden von Stromkreisen und das Anschließen waren die Hauptelemente dieser Phase. Das Ergebnis nach zwei Wochen war ein voll funktionsfähiger Hubschrauber, der per Solar- bzw. Batteriebetrieb eingeschaltet werden konnte, um den Propeller zu betätigen.

Zusammenfassend kann ich sagen, dass es für mich zwei sehr sinnvolle, spannende und aufschlussreiche Wochen waren, die mir viele Fragen aus meinem Berufsalltag beantwortet haben. Ich konnte mein technisches Grundverständnis so ausweiten, dass ich mich jetzt viel sicherer bei entsprechenden Fragestellungen fühle. Ich finde es klasse, dass Dräger Raum für derartige Weiterbildung bietet und diese auch auf unkomplizierte Weise ermöglicht. Ein großes Dankeschön an das Ausbilder Team. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht!

1 comment to Weiterbildung mal ganz pragmatisch!

  • Carsten Wruck

    Moin und Hallo,

    ein guter und unkomplizierter Weg über „den Tellerrand zu schauen“ und interdisziplinär zu lernen!! Ich werde für mich ähnliche Möglichkeiten prüfen, da ich Bedarf erkenne, in einigen Wissensgebieten, die meine eigentliche Tätigkeit tangieren, Lücken zu füllen.

    Viel Erfolg beim Anwenden des Gelernten!

    Viele Grüße!

    Carsten Wruck

Kommentar